Wissenschaftliche Zentren und Institute an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo)

Otto-Behaghel-Straße 10 E
35394 Gießen
Tel.: +49 (0)641 / 9931-167
Fax: +49 (0)641 / 9931-179
Email: Geschaeftsfuehrung@gizo.uni-giessen.de
Web: www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/gizo

Das Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) ist das regionalwissenschaftliche Forschungs- und Lehrzentrum zum östlichen Europa an der Justus-Liebig Universität Gießen. Es wurde im Juli 2006 gegründet und bündelt die geisteswissenschaftliche Forschung und Lehre zum östlichen Europa in Hessen. Damit ist es die erste Einrichtung in Hessen, die sich mit einer derart interdisziplinären Ausrichtung und in solcher Breite der Forschung und Lehre zum Östlichen Europa verschreibt.

Interdisziplinäres Forschungszentrum (IFZ)

Heinrich-Buff-Ring 26 -32
35392 Gießen
Tel.: +49 (0)641 / 99-17500
Email: info@ifz.uni-giessen.de
Web: Homepage IFZ

Im IFZ forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Agrarwissenschaften, Biologie, Ernährungswissenschaften und Umweltmanagement. Ziel dieses Miteinander von Grundlagenwissenschaften und anwendungsorientierten Disziplinen ist es, vernetzt über gemeinsame interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte durch die Kombination und Übertragung von Konzepten und Methoden innovative Forschung zu fördern.

Internationales Promotionsprogramm (IPP) Literatur- und Kulturwissenschaften

Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften
Alter Steinbacher Weg 38
35394 Gießen
Tel.: +49 (0)641 / 99-30055
Fax: +49 (0)641 / 99-30047
Email: ipp@uni-giessen.de
Web: Homepage IPP

Launched in 2002 the IPP has since proved an integral part of postgraduate education at Justus Liebig University. It forms part of the lively academic environment of the Giessen Graduate Centre. The IPP is a research-oriented PhD programme whose profile is tailored to suit the needs of PhD students in literary and cultural studies. Find here information on the IPP’s key areas of research, its major aims and objectives, as well as affiliated departments and institutions and a list of publications that set an example of the academic spiritedness of our members.

The IPP offers a clearly structured three-year doctoral programme of high academic standard. It was launched as a pioneering model for the internationalisation of postgraduate education in Germany. It participates in four multilateral networks as well as in numerous binational collaborations.

Gießener Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften (GGL) - International Giessen Graduate School for the Life Sciences

Physiologisches Institut
Aulweg 123
35385 Gießen
Tel.: +49 (0)641 / 99-47100
Fax: +49 (0)641 / 99-47109
Email: Eveline.Baumgart-Vogt@anatomie.med.uni-giessen.de
Web: Homepage GGL

The GGL provides an interdisciplinary, concisely structured graduate program for all life science disciplines at the Justus Liebig University, in the fields of Human and Dental Medicine, Veterinary Medicine, Psychology, Biology, Chemistry, Nutrition and Agriculture. In the GGL, doctoral projects are embedded in topic-oriented research. Admission is international, and teaching is carried out in the English language. In association with the GGL the medical faculties offer a PhD – MD/PhD program.

Giessener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK) & International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)

Alter Steinbacher Weg 38
35394 Gießen
Tel.: +49 (0)641 / 99-30041
Fax: +49 (0)641 / 99-30049
Email: gcsc@uni-giessen.de 
Web: www.uni-giessen.de/faculties/gcsc/gcschttp://cultdoc.uni-giessen.de/

Das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) ist ein interdisziplinäres Graduiertenzentrum an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), das optimale Rahmenbedingungen für Promovierende der Kulturwissenschaften etabliert und Spitzenforschung in acht klar umrissenen kulturwissenschaftlichen Themenfeldern vorantreibt. Bereits 2001 wurde an der JLU mit der Einrichtung des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) das Fundament für eine systematische Neustrukturierung der Doktorandenausbildung in den Geistes- und Sozialwissenschaften gelegt. Das GCSC baut auf diesem Pioniermodell auf und profitiert von bald zehn Jahren Erfahrung in der strukturierten Doktorandenausbildung für KulturwissenschaftlerInnen. Das im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder geförderte GCSC bietet eine strukturierte kulturwissenschaftliche Doktorandenausbildung in nur drei Jahren. Mit einem exzellenten forschungsintensiven Umfeld, einem zielgruppengerechten Forschungsprogramm und einer intensiven persönlichen Betreuung garantiert das Graduiertenzentrum seinen Doktorand/innen optimale Promotionsbedingungen und eine maßgeschneiderte Vorbereitung für die Zeit nach der Promotion, sowohl für wissenschaftliche als auch außeruniversitäre Karrieren.

Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU)

ZEUghaus
Senckenbergstraße 3
35390 Gießen
Tel.: +49 (0)641 / 99-127 00
Fax: +49 (0)641 / 99-127 09
Email: office@zeu.uni-giessen.de  
Web: Homepage ZEU 

Das ZEU ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung, deren fachlich-inhaltliche Ausrichtung auf den Themenkreis Umwelt und Entwicklung der Gedanke zugrunde liegt, dass Umwelt- und Entwicklungsprobleme zumeist interdependent sind und daher auch in fachübergreifenden Forschungsansätzen gemeinsam bearbeitet werden sollten. Eine wichtige Aufgabe des ZEU ist es, das Forschungspotenzial der Universität effektiv zu nutzen, um an der Schnittstelle zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaften und den daraus erwachsenden komparativen Vorteilen eine Marktlücke in der internationalen Forschungslandschaft zu besetzen. Das ZEU ist Mitentscheider der Vergabe des Entwicklungsländerpreises der Justus Liebig-Universität Gießen.

Aktuelle Forschungsprojekte des ZEU

Mehr Informationen zu den einzelnen Forschungsprojekten erhalten Sie hier.

Arbeitsgruppen des ZEU

Mehr Informationen zu den einzelnen Arbeitsgruppen erhalten Sie hier.

Justus-Liebig-Universität Gießen