Goethe-Universität Frankfurt für Flüchtlinge

 

Academic Welcome Program an der Goethe-Universität

Mit dem "Academic Welcome Program for highly qualified refugees" (AWP) möchte die Goethe-Universität einen Rahmen schaffen, der im Geist der Weltoffenheit und Solidarität hochqualifizierte Geflüchtete bei ihrer Integration in Deutschland unterstützt.

Zielsetzung des AWP ist es, hochqualifizierten Geflüchteten eine Teilhabe an Bildung zu ermöglichen, Zukunftsperspektiven zu erschließen sowie eine Beratung zur Studienaufnahme und der konkreten Studienvorbereitung anzubieten.

Das AWP bietet die Möglichkeit, studienvorbereitende Fach- und Deutschintensivkurse ab voraussichtlich B1+ (GER) bis C1/DSH (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) zu besuchen. Darüber hinaus ermöglicht das AWP die Teilnahme an universitären Lehrveranstaltungen und die Nutzung von universitären Ressourcen wie zum Beispiel Bibliotheken und die Serviceleistungen des Hochschulrechenzentrums. Die Teilnehmenden werden außerdem umfassend zu Studien- und Berufsmöglichkeiten beraten und können umfangreiche soziale Begleitangebote wahrnehmen. Die Teilnahme am Programm dauert insgesamt bis zu drei Semester (abhängig von bereits vorhandenen Deutschkenntnissen und individuellem Lernfortschritt) und ist für die Teilnehmenden weitestgehend kostenfrei (RMV-Sondersemesterticket, Deutschprüfungen (ab B2) und Lehrbücher sind kostenpflichtig).

Das AWP richtet sich an alle „hochqualifizierten Geflüchteten“, d.h. Asylbewerber/innen, Geduldete und Asylberechtigte, die eine in Deutschland gültige Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) haben und/oder im Heimatland bereits studiert haben. Eine feste Studienabsicht muss vorhanden sein.


Weitere Voraussetzungen für die Teilnahme am AWP sind:

Das Programm beginnt jedes Semester (Sommersemester: Mitte April/Wintersemester: Mitte Oktober). Die Bewerbung ist ab Mitte November bzw. Mitte Mai möglich und endet jeweils zum 15. Januar für das Sommersemester bzw. 15. Juli für das Wintersemester. Bis dahin muss die Bewerbung vollständig online und per Post bei uni-assist in Berlin eingegangen sein.

Unterstützungsangebote im Rahmen des Programms

Die Teilnahme am "Academic Welcome Program" beinhaltet die folgenden Projektteile und Angebote:

Servicestelle Studium & Flucht

Die Goethe-Universität hat ein vielfältiges Beratungsangebot aufgebaut, das internationale Studierende beim erfolgreichen Studienstart, dem weiteren Studienverlauf und dem Übergang ins Berufsleben unterstützt.

Um die geflüchteten Studierenden nach Vorbereitungsprogrammen wie dem AWP anschließend erfolgreich durch das Studium zu begleiten und im Übergang zum Beruf zu fördern, hat die Goethe-Universität seit April 2017 das Programm Service4 ins Leben gerufen, das aus vier ineinandergreifenden Projekten des International Office, der Arbeitsstelle Service-Learning, des International Career Service und der Deutschlandstipendien besteht. Die Servicestelle "Studium & Flucht" im International Office dient dabei als allgemeine Anlauf- und Verweisstelle und erweitert die vorhandenen Angebote für Geflüchtete ab dem Zeitpunkt der Einschreibung.

Partnerangebote für Geflüchtete an der Goethe-Universität

Start ins Deutsche: Studierende der Goethe-Universität unterrichten ehrenamtlich Flüchtlinge in Deutsch auf den Niveaustufen A1 bis B1, unterstützt durch die Abteilung Lehre und Qualitätssicherung.

study assistants: Die study assistants unterstützen studieninteressierte Geflüchtete bei der Erstorientierung, bei der Suche nach und Bewerbung für Studienmöglichkeiten oder auch bei der Suche nach Alternativen zum Studium.

academic experience Worldwide: Der Verein vermittelt zum Beispiel Tandems zwischen Studierenden und asylsuchenden Akademikern, zudem gibt es Angebote zum interkulturellen Austausch. Kontakt und weitere Informationen: Academic Experience Worldwide, Jens Gronemann und Magdalena Hartmann, Wolfgangstraße 139, 60322 Frankfurt, info@aeworldwide.de

Goethe-Uni Law Clinic: Studierende der Rechtswissenschaften beraten unter professioneller Anleitung kostenlos Geflüchtete und Migranten zu Fragen im Bereich Migrations- und Sozialrecht.

Psychosoziale Beratungsstelle für Flüchtlinge: Hilfe bei Schwierigkeiten bei der Konzentration, Vergesslichkeit und Schlafstörungen, Traurigkeit oder Stimmungsschwankungen, zum Beispiel durch Einzel- und Gruppenberatungen oder Austausch über kulturelle Unterschiede.

Interdisziplinäres Kolleg Hochschuldidaktik: Beratung von geflüchteten Akademikern zu hochschuldidaktischer Weiterbildung, in Kooperation mit academic experience worldwide e.V.

"Gude-Projekt" des Fachbereichs 03: Im "Gude-Projekt" engagieren sich Mitarbeiter/-innen des Fachbereichs 03 Gesellschaftswissenschaften in Kooperation mit "Herzlich Ankommen" der AWO Frankurt in einer Folgeeinrichtung für Geflüchtete in Frankfurt. Wir sind wöchentlich vor Ort und bieten Gespräche, Beratungen und Deutsch-Unterricht an.

HessenFonds Stipendien für geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/innen

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt im Rahmen des „HessenFonds" Stipendien für besonders begabte geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/-innen an den staatlichen hessischen Hochschulen. Die Förderung dient der Fortführung eines Studiums oder einer wissenschaftlichen Karriere an einer staatlichen hessischen Hochschule.

Die Antragstellung erfolgt an der jeweiligen hessischen Hochschule. Die Hochschule nominiert die qualifizierten Bewerber/-innen beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Weitere Informationen zu Voraussetzungen, Förderung und Antragstellung

 

Weitere Stipendien und Angebote

Refugees Welcome!

Academic Welcome Program

International Office
Campus Bockenheim
Hörsaalgebäude, Raum 101
Gräfstraße 58
60325 Frankfurt am Main
Postfach: IO AWP 105

Telefon: +49 (0)69 798 17296

www.uni-frankfurt.de/awp

Email: awp@uni-frankfurt.de

 

Pressemitteilungen zum Thema

Traumatisierte Geflüchtete: Goethe-Universität bietet Schulungen für Psychotherapeuten an

Menschen, die vor Folter und Krieg flüchten, leiden häufig unter den Folgen traumatischer Ereignisse, die sie im Heimatland oder auf der Flucht erlebt haben. 

Goethe-Uni, 09. März 2018

Academic Welcome Program feierte erste Absolventen

Weltoffenheit und Solidarität haben an der Goethe-Universität einen lange Tradition. So passt es bestens ins Bild, dass die Hochschule mit dem „Academic Welcome Program for highly qualified refugees“ (AWP) hochqualifizierten jungen Geflüchteten den Weg in ein Studium ebnet.

Goethe-Uni, 21. Dezember 2017

Musikprojekt mit Geflüchteten veranstaltete Abschlusskonzert

Gemeinsam mit dem Musiknetzwerk „We Speak Musik“ untersucht das Institut für Psychologie der Goethe-Universität seit April 2017, inwieweit Musik als Medium der Integration Geflüchteter fungieren kann.

Goethe-Uni, 21. Dezember 2017

>> Pressearchiv zum Thema