Technische Universität Darmstadt für Flüchtlinge

Die Technische Universität Darmstadt unterstützt Geflüchtete, die an der Aufnahme eines Studiums  interessiert  sind, mit modular aufgebauten Sprachkursen und einem umfangreichen Unterstützungs- und Beratungsangebot.

Beratungsangebot 

Die Zentrale Koordinierungsstelle für Flüchtlingsintegration (ZKF) der TU Darmstadt bietet regelmäßig stattfindende Sprechstunden an, um studieninteressierte  Geflüchtete auf ihrem Weg ins Studium zu beraten. Teil des Beratungsangebots ist die Zeugnisprüfung. Bei einem persönlichen Termin werden die formalen  Voraussetzungen zum Hochschulzugang besprochen.

Modulare Sprachkurse

Unabhängig von den Vorlesungszeiten organisiert die ZKF gemeinsam mit dem  Sprachenzentrum der TU Darmstadt durchgängig 4 parallel laufende Jahreskurse. Die Kurse sind für unterschiedliche Sprachniveaus ausgerichtet, mit einem speziell für die jeweilige Zielgruppe entwickelten methodisch-didaktischen Konzept. Der modulare Aufbau trägt den unterschiedlichen Einstiegsniveaus Rechnung. Um eine zügige Studierfähigkeit zu gewä hrleisten, wird  der  Vermittlung der Fachsprache  von Anfang an besondere Aufmerksamkeit geschenkt.Die Kurse begünstigen den nachhaltigen Zusammenhalt und die Integration. Interkulturelles Verständnis zwischen den Studierendengruppen wird gefördert. Neben der allgemein- und fachsprachlichen Vorbereitung  werden in regelmäßigen Abständen studienspezifische Trainings (monatlich 4 UE) durchgeführt, um die Geflüchteten auf ein Studium an der TU Darmstadt vorzubereiten. 

Weitere Unterstützungsangebote:

Die Universität lädt studieninteressierte Geflüchtete zu interaktiven  Informationsveranstaltungen in der Stadtmitte ein. Den Teilnehmenden werden die Zugangsvoraussetzungen zur Aufnahme in die studienvorbereitenden Kurse erläutert und sie erhalten einen Überblick über das vielfältige Studienangebot der TU Darmstadt. Die Veranstaltung wird von der ZKF koordiniert und vom Team "TUtor International" unterstützt.

"Tutor International" hat bereits langjährige Erfahrungen in der Begleitung ausländischer Studierender. Viele Tutoren/innen sprechen die Muttersprache der Studieninteressierten. Zum Ausklang werden die Campusorientierungsteilnehmer/innen vom Studierendenwerk in die Mensa zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Die Teilnahme an der Campusorientierung ist der erste obligatorische Schritt in die studienvorbereitenden Maßnahmen der TU  Darmstadt.

Weil es jedoch ebenso außersprachliche Kompetenzen sind, die nachhaltig hilfreich  sein werden, um den jeweils persönlichen Bildungsweg in Deutschland und/oder an  der TU Darmstadt erfolgreich zu meistern, beginnen die Vorbereitsungskurse zweimal jährlich mit einer eigens konzipierten Orientierungswoche. In diesem Rahmen werden
informative Veranstaltungen und Workshops durchgeführt, die inhaltlich auf die  jeweilige Zielgruppe (d.h. Sprachniveau und Nähe zum Studienbeginn) abgestimmt  werden.

Einmal monatlich treffen sich Studentinnen der TU Darmstadt, studieninteressierte  geflüchtete Frauen und Vertreterinnen aus Wissenschaft und Wirtschaft, um sich bei einem formlosen Mittagessen über Erfahrungen, Studienverläufe, Karrierechancen etc. auszutauschen (alle 4 Wochen).

Studieninteressierte Geflüchtete und Studierende der TU kommen als Buddies  zusammen und treffen sich nach individuellen Absprachen sowie zu gemeinsam  organisierten Events. Ziel ist es, den Studieninteressierten die TU Darmstadt und das  Studierendenleben näher zu bringen und gleichzeitig den interkulturellen Austausch zu
fördern.

HessenFonds Stipendien für geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/innen

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt im Rahmen des „HessenFonds" Stipendien für besonders begabte geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/-innen an den staatlichen hessischen Hochschulen. Die Förderung dient der Fortführung eines Studiums oder einer wissenschaftlichen Karriere an einer staatlichen hessischen Hochschule.

Die Antragstellung erfolgt an der jeweiligen hessischen Hochschule. Die Hochschule nominiert die qualifizierten Bewerber/-innen beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Für mehr Informationen zu den Angeboten für Geflüchtete an der TU Darmstadt: 

Weitere Initiativen und Anlaufstellen

AStA-Flüchtlingsprojekte:

Studierendenwerk Darmstadt:

"Refugees Welcome" an der TU Darmstadt

Zentrale Koordination Flüchtlingsintegration

Dezernat Internationales
Bleichstr. 2, 54
64283 Darmstadt
Tel.: 06151/16-29989
Email: refugees@tu-darmstadt.de

Pressemitteilungen zum Thema

„Anti-Abschiebe-Industrie“ ist Unwort des Jahres 2018

Zum Unwort des Jahres wurde der Begriff „Anti-Abschiebe-Industrie“ gewählt. Das gab die Jury der sprachkritischen Aktion an der TU Darmstadt bekannt.

TU Darmstadt, 15. Januar 2019

Gegenseitige Unterstützung

Der an der TU angebotene Studienvorbereitungskurs mit sprachlichem Schwerpunkt bildet einen Meilenstein für Studieninteressierte mit Fluchthintergrund auf ihrem Weg ins Studium an einer deutschen Universität.

TU Darmstadt, 11. Oktober 2018

Europaweites Zentrum zur Integration Geflüchteter

Das Dezernat VIII und seine zentrale Koordinierungsstelle für Flüchtlingsintegration waren mit einer Projektidee erfolgreich. Beantragt wurde ein europaweites, virtuelles Kompetenzzentrum zur Integration Geflüchteter an technischen Universitäten.

TU Darmstadt, 29. September 2017

>> Pressearchiv zum Thema