Technische Universität Darmstadt für Flüchtlinge

Die Technische Universität Darmstadt unterstützt die Integration von Flüchtlingen, die in Darmstadt bleiben werden und hier studieren wollen und dafür geeignet sind. Ein Arbeitskreis aus Dezernat Internationales, AStA, Studienkolleg, Studierendenwerk, Sprachenzentrum und Personalrat ruft unter dem Motto „Wir TUn was!“ zu Courage auf und koordiniert einen Gutteil der stetig wachsenden Initiativen.

Die Universität öffnet ihre Türen und lädt studieninteressierte Flüchtlinge zu Campusführungen in der Stadtmitte ein. Sie lernen wichtige Einrichtungen der Universität wie zum Beispiel die Universitäts- und Landesbibliothek kennen, werden vom Studierendenwerk Darmstadt in die Mensa eingeladen und erhalten einen Überblick über Studiengänge und die unterschiedlichen Fachbereiche an der TU Darmstadt.

Die Führung wird vom Dezernat Internationales koordiniert und vom Team "TUtor International" begleitet, das bereits langjährige Erfahrungen in der Betreuung ausländischer Studierender hat. Viele Tutoren sind auch in der Lage, in der jeweiligen Muttersprache zu kommunizieren.

Gasthörerstudium

Nach der Führung können die Studieninteressierten eine für sie nicht mit Kosten verbundene Gasthörerschaft beantragen. Studentische Tandem-Teams helfen bei der elektronischen Anmeldung und Registrierung. Der Gasthörer-Status gewährt den Zugang zu vielen Vorlesungen in den Fachbereichen in diesem Wintersemester und die Option, sich für einen studienvorbereitenden Intensivkurs „Deutsch als Fremdsprache“ des Sprachenzentrums" zu bewerben.

Die Mitarbeiter/iinnen der Studienorientierung und -beratung (SOB) informieren und beraten alle Studieninteressierten und damit auch Flüchtlinge. Beratungssprachen sind neben Deutsch auch Englisch und Französisch.

Kontakt und weitere Informationen: TU Darmstadt, Studienorientierung und -beratung, Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt, Frau Manuela del Boca (Sekretariat), boca@sob.tu-darmstadt.de, Tel. 06151/16-27014

Das Sprachenzentrum und das Fachgebiet für Mehrsprachigkeit der TU Darmstadt bilden in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Darmstadt ehrenamtlich tätige Deutschlehrende weiter. In dreistündigen Kurzworkshops können die zukünftigen Lehrenden ihr Wissen über Alphabetisierung, Mehrsprachenerwerb, Lehrwerke, Landeskunde und Interkulturelle Kompetenzen erweitern und vertiefen.

Kontakt und weitere Informationen: TU Darmstad, FG Sprachwissenschaft - Mehrsprachigkeit, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt, Herr Dr. Christoph Merkelbach, cmerkelbach@spz.tu-darmstadt.de

HessenFonds Stipendien für geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/innen

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt im Rahmen des „HessenFonds" Stipendien für besonders begabte geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/-innen an den staatlichen hessischen Hochschulen. Die Förderung dient der Fortführung eines Studiums oder einer wissenschaftlichen Karriere an einer staatlichen hessischen Hochschule.

Die Antragstellung erfolgt an der jeweiligen hessischen Hochschule. Die Hochschule nominiert die qualifizierten Bewerber/-innen beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Weitere Initiativen und Anlaufstellen

AStA-Flüchtlingsprojekte:

Studierendenwerk Darmstadt:

Studienkolleg an der TU Darmstadt

Vereinigung der Freunde der Universität

"Refugees Welcome" an der TU Darmstadt

Zentrale Koordination Flüchtlingsintegration

Dezernat Internationales
Bleichstr. 2, 54
64283 Darmstadt
Tel.: 06151/16-29989
Email: refugees@tu-darmstadt.de

Pressemitteilungen zum Thema

Gegenseitige Unterstützung

Der an der TU angebotene Studienvorbereitungskurs mit sprachlichem Schwerpunkt bildet einen Meilenstein für Studieninteressierte mit Fluchthintergrund auf ihrem Weg ins Studium an einer deutschen Universität.

TU Darmstadt, 11. Oktober 2018

Europaweites Zentrum zur Integration Geflüchteter

Das Dezernat VIII und seine zentrale Koordinierungsstelle für Flüchtlingsintegration waren mit einer Projektidee erfolgreich. Beantragt wurde ein europaweites, virtuelles Kompetenzzentrum zur Integration Geflüchteter an technischen Universitäten.

TU Darmstadt, 29. September 2017

>> Pressearchiv zum Thema