Universität Kassel für Flüchtlinge

Auch Kassel ist in den letzten Jahren zur Zufluchtsstätte für Menschen geworden, die vor Krieg, Verfolgung, Armut und Perspektivlosigkeit fliehen. Als international aufgestellte Hochschule sieht sich die Universität Kassel hier besonders in der Verantwortung. Sie erlebt Studierende aus dem Ausland als Bereicherung in Lehrveranstaltungen und Forschung.

Informationen für studieninteressierte Flüchtlinge

Studierwillige Flüchtlinge können - unabhängig vom Aufenthaltsstatus - an der Universität Kassel studieren, wenn Sie die normalen Hochschulzugangs- und -zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Für Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsabschlüssen sind diese

  • ein Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung
    (Abschlusszeugnisse - beglaubigt und übersetzt)
  • sowie ausreichende Deutschkenntnisse
  • Krankenversicherungsnachweis

Ausführliche Informationen zur Bewerbung mit ausländischen Zeugnissen an der Universität Kassel finden Studieninteressierte hier.

Betreuungs- und Integrationsangebote

  • Mentorenprogramm "International Students Welcome Refugees"
  • Spielenachmittag für studieninteressierte Flüchtlinge im Rahmen des vom DAAD finanzierten Projekts „Welcome-Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“
  • Ankommenspatenschaften - Kasseler 3*3
    Patenschaftsprogramm des Kasseler Freiwilligenzentrums in Kooperation mit UniKasselTransfer/Service Learning

Gasthörerprogramm für Geflüchtete

Zum WS 2016/17 öffnete die Universität Kassel erstmalig ihr Gasthörerprogramm für Flüchtlinge, mit dem Ziel, studieninteressierten Flüchtlingen so früh wie möglich den Anschluss an das deutsche Bildungssystem zu ermöglichen. Mit dem Status als Gasthörer/Gasthörerin möchte man den Geflüchteten die Möglichkeit bieten, sich an der Universität zu orientieren und zu integrieren, indem sie gemeinsam mit anderen jungen Studierenden am regulären Lehrveranstaltungsangebot teilnehmen. Ergänzt wird das Gasthörerprogramm durch ein interessantes und vielfältiges Begleitprogramm.

Kontakt und weitere Informationen: UniKasselTransfer / Gasthörerprogramm, Science Park, Universitätsplatz 12, 34109 Kassel, Herr Karam Aboud (Beratung), Tel.: 0561/804-7741, E-Mail: gasthoererpmuk@gmail.com; Frau Nicole Carl (Konzeption und Weiterentwicklung), Tel. 0561/804-3641, ncarl@uni-kassel.de

Welcome Centre

Das Welcome Centre der Universität Kassel ist erste Anlaufstelle für internationale Studierende, Promovierende, Wissenschaftler/innen und Gäste.

Das Welcome Centre Team legt Wert auf eine gute Betreuung und möchte für einen reibungslosen Start in Kassel und Witzenhausen sorgen. Es gibt Informationen und Unterstützung in allen nicht-akademischen und praktischen Fragen. Als Zentrale für die Vernetzung der bestehenden Angebote und der Bündelung von Kompetenzen stellt das Welcome Centre den Kontakt zu vorhandenen Servicestellen der Universität her und bietet darüber hinaus Serviceleistungen und kulturelle Veranstaltungen an.

Kontakt und weitere Informationen: International Office , Welcome Centre, Moritzstr. 18, 34109 Kassel, Tel. 0561/804-3564, welcome-centre@uni-kassel.de

HessenFonds Stipendien für geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/innen

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt im Rahmen des „HessenFonds" Stipendien für besonders begabte geflüchtete Studierende, Promovierende und Wissenschaftler/-innen an den staatlichen hessischen Hochschulen. Die Förderung dient der Fortführung eines Studiums oder einer wissenschaftlichen Karriere an einer staatlichen hessischen Hochschule.

Die Antragstellung erfolgt an der jeweiligen hessischen Hochschule. Die Hochschule nominiert die qualifizierten Bewerber/-innen beim  Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Deutsch als Zweitsprache bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (DaZ-UMF)

In Kooperation mit dem Institut für Sprachen (IFS) in Kassel werden im Rahmen des DaZ-UMF-Projekts erste Untersuchungen zum Zweitspracherwerb von UMF durchgeführt, die den Grundstein für ein größeres Drittmittelprojekt legen sollen. Das IFS bietet im Rahmen des Projekts UMF-PERSPEKTIVE seit Jahren eine Sofortbeschulung für UMF mit spezifischen DaZ-Kursen an, von denen aus die SchülerInnen an weiterführende Schulen zugewiesen werden.

Kontakt und weitere Informationen: Fachbereich 02: Institut für Germanistik, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Kurt-Wolters-Str. 5, 34125 Kassel, Frau Jun.-Prof. Dr. Christine Czinglar, christine.czinglar@uni-kassel.de,Tel. 0561/804-3307

Leitung Geflüchteten-Aktivitäten der Universität Kassel

Prof. Dr. Ute Clement

Vizepräsidentin der Universität Kassel
Mönchebergstr. 19
34109 Kassel
Email: vp-organisationskultur@uni-kassel.de

 

Gesamtkoordination der Geflüchteten-Aktivitäten der Universität Kassel

 

N.N.

Frauen- und Gleichstellungsbüro, Raum 1130A

Universität Kassel
Mönchebergstr. 19

34109 Kassel 

 

Studienberatung für Geflüchtete

 

N.N.

Campus Center, Raum 3131

Universität Kassel

Moritzstr. 183

4127 Kassel

E-Mail: refugee.welcome@uni-kassel.de

 

Koordination Betreuungsangebote für internationale Studierende

 

Carmen Muresan

Campus Center

Raum 2128a

Universität Kassel

Moritzstr. 1834127 Kassel

Tel.:0561/804-3277

Email: muresan@uni-kassel.de

Pressemitteilungen zum Thema

Gefährdete Wissenschaftlerinnen erhalten Stipendien für Forschungsaufenthalt in Kassel

Zwei türkische Wissenschaftlerinnen haben jeweils ein Philipp-Schwartz-Stipendium für einen Forschungsaufenthalt an der Universität Kassel erhalten.

Universität Kassel, 15. Januar 2018

 

>> Pressearchiv zum Thema